Tong – Transmedia Remebering

48,00 

Tong, Xin: Transmedia Remembering. Eine Fallstudie des Shanghaier Exils in Deutschland und China seit 1990.

Mediologie 2022, 385 S.,

ISBN 978-3-86938-159-6, 48.00 EUR 

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Wie gehen Medien heutzutage mit der Vergangenheit um? Wie werden historische Ereignisse wie der Holocaust und die Flucht vor dem deutschen Nationalsozialismus in nicht-westliche Länder vermittelt? Die vorliegende Studie untersucht am Beispiel des jüdischen Exils in Shanghai die vielfach mediatisierten Erinnerungsprozesse und deren Verankerung sowie gegenseitige Vernetzung in der deutschen und chinesischen Gegenwartsgesellschaft. Der kulturvergleichende Blick reflektiert die Herausbildung unterschiedlicher kollektiver Identitäten sowie die tendenzielle Entgrenzung nationaler Kontexte durch das transmediale Remembering.

Xin Tong, geb. 1988, studierte Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft in Shanghai und Erlangen. Promotion (2021) an der Universität Hamburg zum Thema Repräsentationen der Shoah aus komparatistischer Perspektive. Forschungsinteressen: Erinnerungsstudien, Medientheorien, Exil- und Migrationsforschung.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe