Viallon/Weiland (Hg.) – Kommunikation, Medien

35,00 

Philippe Viallon / Ute Weiland (Hg.)

Kommunikation – Medien – Gesellschaft. Eine Bestandsaufnahme deutscher und französischer Wissenschaftler

416 S., ISBN 978-3-93-0064-09-0, 35.00 EUR

Kategorie:

Beschreibung

Der Band dokumentiert die Ergebnisse einer Tagung, auf der sich führende deutsche und französische Kommunikations- und Medienwissenschaftler auf Einladung der Französischen Botschaft, der Universität Potsdam, der Deutsch-Französischen Hochschule, des Erich Pommer Instituts und des Centre Marc Bloch über den jeweils aktuellen Stand ihrer Disziplinen austauschen. Entstanden ist dabei eine breit angelegte Übersicht über die verschiedenen Strömungen und Tendenzen, die die Diskussion im jeweiligen Nachbarland prägen.

INHALTSVERZEICHNIS:

Vorwort

Philippe Viallon
Bilden eine Wissenschaft und zwei Kulturen zwei Wissen­schaf­ten? Eine vergleichende Ansicht der Kom­muni­ka­tions­wis­sen­schaft in Frankreich und Deutschland

Bernard Miège
Ist es immer gerechtfertigt, einen fragmentierten öffentlichen Raum als öffentlichen Raum zu bezeichnen?

Sylvie Dornadin
Der Begriff des öffentlichen Raums

Isabelle Pailliart
Kommunikation und Territorien

Pierre Moeglin
Wohin geht die Forschung im Bereich der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien in Frankreich?

Michael Kunczik
Medien und Gesellschaft

Reinhold Decker und Claudia Bornemeyer
Medien und Stadtmarketing

Lothar Rolke
Unternehmenskommunikation in Deutschland: Auf dem Weg zum monetären Leitprinzip und kommunikationsbasierten Stakeholder-Kompass

Pierre Delcambre
Die organisationelle Kommunikation im französischen Kontext: Entwicklung der Arbeiten von 1990-2000. Schriftliche Kom­muni­kation im Arbeits­kontext: für eine kritische Annäherung, gestützt auf eine Ethnografie der Verständigung

Martine Joly
Über das Bild

Ursula E. Koch
Bild und Bildsatire – ein Opfer intellektuellen Argwohns?

Jean-François Tétu
Die französische Diskursanalyse

Wolfgang Settekorn
Konstruktion und Vermittlung von Ereignissen in der deutschen Presse: zum Fall der PALLAS

Knut Hickethier
Film und Fernsehen

Roger Odin
Film und Kommunikation

Noël Nel
Der gegenwärtige Stand der sozio-semiotischen Forschung zum französischen Fernsehen

Uwe Hasebrink
Kommunikationswissenschaftliche Fernsehforschung in Deutschland

Lorenz Engell
Medien und Ästhetik

Jean-Pierre Esquenazi
Philosophie und Kommunikation

Thomas Weber
Medien und Philosophie. Anmerkungen zu einem schwierigen Verhältnis und zur Entwicklungslogik von Medientheorien

Gerhard Vowe
Medien und Politik – Mythen auf dem Prüfstand

Jean Mouchon
Der aufhaltbare Niedergang öffentlicher Debatten im Fernsehen