trialog (2/2012): Grenzmarken

10,00 

trialog (Hg.)

Grenzmarken und historische Erfahrung in der Region Torun/Thorn (trialog 2/2012)
64 Seiten, ISBN 978-3-86938-038-4, 10.00 EUR

Kategorie:

Beschreibung

Wir freuen uns, der interessierten Leserschaft nunmehr das zweite Trialog-Heft vorlegen zu können. Es ist im Rahmen einer deutsch-polnisch-russischen Wissenschaftspartnerschaft entstanden, an der sich vor allem drei Universitäten beteiligen: die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), die Nikolaus-Kopernikus-Universität Torun und die Baltische Föderale Kant-Universität Kaliningrad. Im Rahmen des Projekts werden innerhalb von drei Jahren Sommerschulen in Frankfurt (Oder), Torun und Kaliningrad veranstaltet und dazu spezielle Trialog-Hefte herausgegeben. Im Zentrum dieses Heftes steht das Phänomen „Grenze“. Zwischenstaatliche Grenzen nehmen mit Wachposten, Passkontrollen, Zollgebäuden und nationaler Symbolik oftmals eine fassbare Form an, die jedoch auf dem Rückzug zu sein scheint. Aber es gibt sie noch, die stark kontrollierten Grenzen mit mehreren Stunden Wartezeit für Passanten; man kann sie noch heute in Europa erleben, wenn man über Polen nach Kaliningrad reist. Aber was passiert, wenn eine politische Grenze aufgehört hat zu existieren? Wie werden die Erinnerungen an sie bewahrt? Welche Grenzspuren finden sich in einer ehemaligen Grenzregion?